Du...

  • hast einen guten Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur.
  • interessierst dich für Naturwissenschaften und hast gute Noten in Physik, Mathematik und Chemie.
  • hast Spaß und Interesse, mit Computern zu arbeiten.
  • zeigst Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative, Lern- und Leistungsbereitschaft und bist teamfähig.
  • hast eine hohe Auffassungsgabe und gutes Beobachtungsvermögen.
  • besitzt Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit.

Gestalte deine Zukunft - come2merck.de
 

Theoretische Ausbildung

Während deiner Ausbildung besuchst du wöchentlich die Berufsschule. Dort werden
  • naturwissenschaftliche Kenntnisse
  • allgemeinbildende Kenntnisse
vermittelt.

Ergänzend zum Berufsschulunterricht finden in der Ausbildungs-abteilung Unterrichte zu folgenden Themen statt:
  • Analytische Chemie
  • Präparative Chemie
  • Spektroskopie
  • Chromatografie
  • Fachenglisch
     
 

Praktische Ausbildung

In der Ausbildungsabteilung durchläufst du verschiedene Praktika wie
  • Analytische Praktika
  • Präparative Praktika
  • Spektroskopie-Praktika
  • Chromatografie-Praktika
und erlernst die grundlegenden Fertigkeiten des Analysierens und Synthetisierens von Substanzen.

Diese Grundlagen werden in halbjährlichen Betriebseinsätzen vertieft und erweitert. Solche Betriebseinsätze können in Laboren der
  • Forschung und Entwicklung
  • Analytik
  • Anwendungstechnik
  • Verfahrensentwicklung
durchgeführt werden. In den Betriebseinsätzen wirst du von einer erfahrenen Fachkraft betreut.
 

Erfahrungsbericht

„Den Beruf Chemielaborantin habe ich gewählt, da ich mich schon immer für Naturwissenschaften, besonders für die Chemie interessiert habe. Da die Arbeit sehr vielseitig ist und es immer wieder Spaß macht, neue Herausforderungen zu bewältigen, war die Wahl des Berufes Chemielaborantin genau die richtige Wahl für mich. Auf Merck bin ich aufmerksam geworden, weil die Ausbildung einen hervorragenden Ruf hat.

Im ersten halben Jahr werden die Grundkenntnisse der analytischen und präparativen Chemie vermittelt, so dass man danach seine erworbenen Kenntnisse in Betriebseinsätzen vertiefen kann. Mein erster Betriebseinsatz erfolgte im Forschungslabor für die Chromatografie. Dort werden Materialien für die Auftrennung verschiedener Stoffe untersucht. In meinem zweiten Betriebseinsatz habe ich in der pharmazeutischen Entwicklung neue Substanzen für die medizinische Forschung hergestellt. Zurzeit bin ich im dritten Ausbildungsjahr und untersuche im dritten Betriebseinsatz in unserer Kläranlage analytisch Abwasserproben.

Durch die Betriebseinsätze lernt man den Alltag eines Chemielaboranten schon während der Ausbildung umfassend kennen. Aufgrund der guten Vorbereitung in den verschiedenen Praktika darf man schon nach einer kurzen Einarbeitungsphase eigenständig in den Betriebseinsätzen mitarbeiten.

Nach meiner Ausbildung möchte ich auf jeden Fall bei Merck bleiben. Mein Interesse und meine Stärke liegen im Bereich der Chromatografie. Deshalb werde ich meinen letzten Einsatz in der Dünnschichtchromatografie absolvieren, wo ich nach meiner Ausbildung auch arbeiten werde.“
 

Ausbildungsdauer

3 ½ Jahre

Bei guten betrieblichen und schulischen Leistungen ist eine Verkürzung der Ausbildungszeit möglich.
 

Nach der Ausbildung...

wirst du in Tätigkeitsfeldern wie Forschung, Entwicklung, Analytik oder Qualitätssicherung arbeiten.
 

Wenn Du Dich bewerben möchtest,

dann bietet sich die elektronische Bewerbung über den Button "Bewirb dich jetzt!" in unserem Jobportal an.

Bei Rückfragen wende dich bitte an die HR4You Direct,
Telefon: +49 6151 72-53880.